Ein Blog für Weinliebhaber

Conte Brachetti-Peretti Il Pollenza 2003

von Jörg Uwer
Conte Brachetti Peretti Il Pollenza 2003

Il Pollenza 2003

Winzer: Conte Brachetti-Peretti
Region: Marche IGT
Rebsorte: Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc
Land: Italien

Als Kind habe ich mich ja häufiger mal vor dem Gang in den dunklen Keller gegruselt, weil dort ja manch böses Ungemach für mein kindliches Gemüt hätte lauern können…ich hätte wohl nicht so viel Gespenster-Geschichten lesen sollen! Heute, im fortgeschrittenen Alter mit der einhergehenden, zumindest temporären Vergesslichkeit, sind zwar immer noch fiese Gespenster, aktuell zumeist in persona griechischer Politiker in der Tagesschau auftretend, Teil des Lebens, haben aber ihren Schrecken ebenso verloren wie ein dunkler Keller, der im Gegenteil so manch angenehme Überraschung bereithalten kann…

Und daher war ich auf meinen aktuellen „Kellerfund“, einen 2003 Il Pollenza vom Conte Brachetti-Peretti aus Tolentino in der italienischen Region Marken, sehr gespannt. Ich habe nicht mehr die geringste Ahnung, wo ich den Wein eigentlich her hatte und kann mich auch nicht erinnern, diesen schon mal probiert zu haben. Umso angenehmer war die positive Überraschung, die dieser „Bordeaux-Blend“ bereitete!
 Aber der Reihe nach: Der Wein ist ein „Marche IGT“; die an der Adriaküste gelegenen Marken mit der Hauptstadt Ancona sind eine der 20 italienischen Weinbauregionen, die, als eine Besonderheit Italiens, mit den politischen Regionsgrenzen exakt übereinstimmen. Die Weinberge umfassen etwas mehr als 19.000 Hektar Rebfläche. Das Meer und das im Westen liegende Gebirge der toskanischen Apenninen sorgen für ein kühles, gemäßigtes Klima mit warmen und trockenen Sommern. Interessant ist, dass die Vorfahren der drei berühmten Weinbaufamilien Catena (Argentinien), Gallo und Mondavi (beide Kalifornien), aus den Marken stammen.

„Il Pollenza“ liegt 25 Kilometer von der Küste und 35 Kilometer von den Monti Sibillini entfernt. Die rund 70 Hektar umfassenden Weingärten liegen auf 100 bis 150 Meter über Meer. Die ersten lokalen Sorten wurden in den 1970er-Jahren gepflanzt und 1996 ergänzt durch die italienischen Trebbiano und Sangiovese sowie die internationalen Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Pinot Nero, Petit Verdot, Syrah, Gewürztraminer und Sauvignon. Nach der Übernahme der schlossartigen Anlage Il Pollenza, die auch das Etikett des Weins ziert, durch Aldo Maria Conte Brachetti-Peretti wurde im großen Stil in den Weinbau investiert. Conte Brachetti sicherte sich die Beratung von Giacomo Tachis, dem Doyen der italienischen Önologen, der u.a. die „Super-Toskaner“ Sassicaia, Tignanello und Solaia kreiert hat. Heute hat Carlo Ferrini diese Funktion inne. Für den Rebbau ist Valerio Barbieri verantwortlich. Der „Il Pollenza“, das Flaggschiff des Weingutes, ist eine Cuvée aus 60% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot und 15% Cabernet Franc.

Der Wein hat eine granatrote Farbe. In der Nase finden sich Schokolade, Hölzer, Cassis, vor allem aber Vanille, Himbeere und, recht untypisch, ein deutliches, sehr angenehmes Aroma von Erdbeeren. Am Gaumen präsentiert er sich ausgewogen, mit feinen, süßen Tanninen. Die Erdbeer-Aromen treten noch deutlicher hervor und geben dem Weine eine ganz eigene Note. Ein sehr schöner, harmonischer Wein, der sich sicher noch mindestens fünf Jahre auf diesem Niveau halten wird.
Leider habe ich nur eine Flasche davon gefunden, aber wenn meine galoppierende Amnesie zu weiteren, derartigen Entdeckungen im Weinkeller führt, habe ich ja auch echt nichts dagegen…!

Geschmack: 4 von 5 Punkten, Preis/Leistung: 2,5 von 5 Punkten

Hier können sie ihre Bewertung für den Wein abgeben:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.8/5 (19 votes cast)
Conte Brachetti-Peretti Il Pollenza 2003, 3.8 out of 5 based on 19 ratings

Comments are closed.

| Copyright 2017 Wein Blog |