POMP Grande Cuvée Rosé

POMP Grande Cuvée Rosé

April 20, 2020 Aus Von Anne Gerhards

POMP Grande Cuvée Rosé Dr. Höhls

Rebsorten: 85% Rieslingsekt und (eine kleine Überraschung) Champagner-Reinette
Weingut: Dr. Höhl’s
Region: Rheingau
Land: Deutschland

„Apfel verführt Traube“ stand als Aperitif-Empfehlung auf der Karte des Frankfurter Lokals. Man muss wissen, dass wir in Hessen unseren Apfel und den daraus resultierenden Apfelwein sehr lieben. Und so war ich gespannt, was mir hier wohl begegnen würde. Tatsächlich zeigte sich die vollendete Verführung der Traube durch den Apfel. Ich war kurz davor meine Weinbegleitung abzubestellen und bei diesem Aperitif zu bleiben.

Es handelt sich um eine Cuvée, die mir in dieser Form noch nie begegnet ist. Des Deutschen liebster Riesling trifft auf des Hessens liebsten Apfelwein. Und da ist sie, die POMP Grande Cuvée Rosé.

Auch bei der privaten Recherche im Nachgang war ich ganz begeistert von Konzept und Familie, die diesen tollen Tropfen in die Flasche bringt.

Weingut und Winzer

Seit 1779 widmet sich die Familie in mehreren Generationen allem rund um den Apfel. Ja, richtig gelesen. Alles begann mit Naturprodukten rund um den Apfel. In Hochstadt, bei Frankfurt am Main. 2007 musste die Kelterei vorübergehend verkauft werden, konnte aber 2015 wiedererobert werden. Heute arbeiten Dr. Johanna Höhl, Tochter Anna Lenhard und Sohn Johannes Seibel Hand in Hand. BioEss und Pomp sind die beiden Marken der Familie. Apfelessige und Sekte gehören zum Sortiment, welches innovativ und bunt auftritt. Auch Alkoholfreies findet sich im Sortiment.

Im Zentrum stehen auch heute noch die Streuobstwiesen auf denen Nachhaltigkeit und ökologischer Anbau vorherrschen. So werden beispielsweise die alte Apfelsorte Bio-Champagner-Reinette, sowie weitere, alte Apfelsorten erneut angebaut. Und dieser „Champagner“ spielt auch in der hier beschriebenen Cuvée eine große Rolle.

Im Glas, an der Nase und am Gaumen

Als glasklarer Rosé fließt sie ins Glas und perlt fein balanciert. Spritzig frisch und klar zeigt sie sich in der Nase. Am Gaumen bestätigt sich die trockene, raffinierte Frische, die einfach Spaß macht. Zunächst erscheint der Riesling, welcher in die fruchtigen Noten des Apfels übergeht und mit feinen Cassis-Noten endet. Empfohlene Trinktemperatur: 8° C.

Fazit

Eine großartige Cuvée, die eine phänomenale Menüeröffnung begleiten, aber auch die Krönung eines wirklich schönen Ereignisses sein kann. Diese Cuvée ist etwas ganz Besonderes. Pompastisch möchte man schreiben.

Geschmack: 4,5 von 5 Punkten, Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

Hier können sie ihre Bewertung für den Wein abgeben:

Rating: 4.3/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...