Wein aus den USA

Wein aus den USA

Juni 6, 2023 Aus Von Nico Meisner

Amerikanische Weine

Eine kleine Einführung in die beeindruckende Welt nordamerikanischer Weine: Eine Reise durch die Vielfalt der Geschmackserlebnisse.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Die Geschichte des Weinbaus
„Judgement of Paris“ 1976
Weinbau in Kalifornien
Weinbau in Oregon
Weinbau in Washington
Weitere Weinbaugebiete in der USA
Unser Fazit
Weinempfehlungen

Einleitung

Die USA hat in der Welt der Weine einiges zu bieten. Von den sonnenverwöhnten Weinbergen Kaliforniens bis hin zu den überraschenden Entdeckungen in den aufstrebenden Weinregionen im ganzen Land, ist die amerikanische Weinindustrie zu einer spannenden Region für Weinliebhaber geworden. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Welt amerikanischer Weine, erkunden ihre Regionen und charakteristischen Merkmale.

Winery USA Kalifornien

Geschichte

Der Weinbau in den USA hat, im Vergleich zum Weinbau in der alten Welt, eine recht kurze Geschichte. Es gab zwar auch autochthone Rebsorten vor der Besiedlung der USA durch europäische Siedler, aus diesen ließen sich aber keine genießbaren Weine generieren.

Die Kultivierung der ersten Rebflächen nahm Anfang des 19. Jahrhunderts in Kalifornien Fahrt auf. Allerdings nicht besonders lange. Was für Europa die Reblaus war, war für die USA die Prohibition. Von 1919 bis 1933 durfte kein Wein mehr produziert werden. Die Rebflächen wurden gerodet und die Weingüter geschlossen. Erst in den 1970ern wurden wieder grössere Mengen an Wein produziert, die dann auch exportiert wurden.

„Judgement of Paris“ 1976

Dann kam 1976 das legendäre „Judgment of Paris“, eine vom Weinhändler Steven Spurrier organisierte Weinprobe in Paris. Dabei überflügelte bei den Rot- und Weißweinen jeweils ein kalifornischen Wein in einer Blindverkostung die besten französischen Weine. Die Juroren waren nicht in der Lage, kalifornische und französische Weine zu unterscheiden. Dabei hatten die Franzosen beste Weine aus dem hervorragenden Jahr 1970 ins Rennen geschickt.

Organisatoren aus der französischen Weinszene verbannten daraufhin Spurrier für ein Jahr aus der Verkostungstournee von Hochklasseweinen, wohl als Reaktion auf den Schaden den die Weinprobe dem Image der französischen Weine zugefügt hatte. Die französische Presse ignorierte diese Geschichte weitestgehend.

Diese Weinprobe hatte aber trotzdem eine revolutionäre Wirkung auf die Ausdehnung der Produktion und das Prestige der Weine aus den USA.

Rebstöcke in den USA beim Weinbau

Kalifornien

Das Herzstück der amerikanischen Weinindustrie

Wenn man an amerikanische Weine denkt, kommt einem unweigerlich Kalifornien in den Sinn. Mit seinem mediterranen Klima und abwechslungsreichen Bodentypen hat sich Kalifornien zu einem der weltweit führenden Weinproduzenten entwickelt.

Die berühmten Regionen wie Napa Valley, Sonoma und Paso Robles haben einen exzellenten Ruf für ihre hochwertigen Weine erlangt.

Kalifornische Weine zeichnen sich oft durch ihre kraftvolle Fruchtigkeit und üppige Textur aus. Besonders bekannt ist Kalifornien für kräftige Cabernet Sauvignons und elegante Chardonnays.

Oregon

Ein Geheimtipp für Weinliebhaber

Obwohl Kalifornien im Rampenlicht steht, hat auch der Bundesstaat Oregon in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Vor allem die Willamette Valley-Region ist für ihre herausragenden Pinot Noir-Weine bekannt. Das kühlere Klima und die vulkanischen Böden schaffen ideale Bedingungen für den Anbau dieser anspruchsvollen Rebsorte. Die Pinot Noir-Weine aus Oregon sind oft elegant, mit subtilen Aromen von roten Beeren und einer bemerkenswerten Struktur. Oregon hat sich erfolgreich einen Platz auf der Weltkarte der Pinot Noir Spitzenweine erobert.

Washington

Eine aufstrebende Weinregion

Im Nordwesten der USA, grenzend an Kanada, liegt der Bundesstaat Washington, der zunehmend für seine Qualitätsweine anerkannt wird. Das Columbia Valley ist das bekannteste Weinanbaugebiet der Region und hat sich besonders auf Bordeaux-Sorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot spezialisiert. Die Weine aus Washington sind oft vollmundig und kraftvoll, mit reifen Fruchtaromen und einer beeindruckenden Tiefe. Die konstanten Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht verleihen den Weinen eine angenehme Säurestruktur und machen sie zu einer interessanten Alternative zu den kalifornischen Weinen.

Weitere Weinbaugebiete

Die Vielfalt der amerikanischen Weinlandschaft

Neben den großen Weinregionen wie Kalifornien, Oregon und Washington gibt es noch viele weitere spannende Weinanbaugebiete in den USA. New York, Virginia, Texas und sogar Colorado sind nur einige Beispiele für Bundesstaaten, die sich zunehmend einen Namen als Weinproduzenten machen. Jede Region hat ihre eigenen Besonderheiten, sei es das einzigartige Terroir, das Klima oder die Rebsorten, die angebaut werden. Dies führt zu einer beeindruckenden Vielfalt an Stilen und Geschmacksrichtungen, die es zu entdecken gilt.

Unser Fazit

Beindruckende Vielfalt bei vergleichsweise hohen Preisen

Die amerikanische Weinlandschaft hat in den letzten Jahrzehnten eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen und ist heute ein wichtiger Akteur auf der Weltbühne. Von den renommierten Weingütern Kaliforniens über die aufstrebenden Regionen in Oregon und Washington bis hin zu den überraschenden Neuentdeckungen in weniger bekannten Bundesstaaten, bieten amerikanische Weine eine faszinierende Vielfalt an Aromen, Stilen und Geschmackserlebnissen.

Wer in die Welt der amerikanischen Weine  eintauchen will, sollte sich aber bewusst sein, dass das Preisgefüge dieser Weine etwas höher ist als bei Weinen aus anderen „Neue Welt“ Regionen. Das liegt schlichtweg daran, dass in den USA die Herstellungskosten zumeist deutlich teurer sind. Es gibt also mit Sicherheit herausragende Weine zu entdecken, aber weniger echte Preis / Leistungs-Schnäppchen.

Weinempfehlungen

Wein USA Napa Valley Kalifornien

Was beim „Judgement of Paris“ 1976 bei den Rotweinen der Stag’s Leap Wine Cellars 1973 Cabernet Sauvignon war, war bei unserer 2017 durchgeführten Verkostung von herausragenden Weinen der Emmolo Merlot 2011. Dabei ist die Emmolo Winery im Napa Valley in den USA ist in Europa wohl eher nur einem kleineren Kreis von Weinliebhabern bekannt. Wer diesen Wein auchmal probieren will, sollte auf einen guten Jahrgang achten. Die Qualität des Weins schwankt stark nach Jahrgang.

► Zu den Verkostungsnotizen.

 

Wein aus dem Napa Valley USA

Mit einem eher überschaubaren Budget von 8.000 US-Dollar gründete Brandon Allen 2008 SLO Down Wines und produzierte 93 Kisten des Weins „Sexual Chocolate“. Dieser Wein erwies sich in den USA rasch als voller Erfolg und hat auch uns überzeugt.

► Zu den Verkostungsnotizen.

Hier können sie ihre Bewertung für den Artikel abgeben:

Rating: 5.0/5. From 3 votes.
Please wait...